Mark

House 1

Ort : Orvin
Auftraggeber : Privat
Projektierung : 2019 - 2020

Das bestehende Einfamilienhaus
wurde 2004 erstellt und bietet Platz
für eine 5-köpfige Familie. Der Wunsch
daraus ein Mehrgenerationenhaus zu
machen, wo Eltern, Kinder und
Grosskinder unter einem Dach wohnen,
fordert eine Vergrösserung der
Wohnfläche. Die Erweiterung versteht
sich als kleine Schwester, die die
Einfachheit des Bestandes in einer
abstrahierten Formsprache aufnimmt
und sie durch die Rohheit ihrer
Materialität unterstreicht und aufwertet.
Das gesichtlose Einfamilienhaus wird
dadurch zu einem dialogierenden
Ensemble, im Spiel zwischen
Ähnlichkeit und Kontrast.


Mark